Normal unter Verrückten

Ein schoener kleiner roter Kasten, interessant oder?!


  Startseite
    Allgemein
    Idol der Woche
    Hörsaal
  Archiv
  (UN)NÖTIGES
  1 Song...
  Die Erstellerin
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

POWERED BY PUBLICONS.DE

http://myblog.de/k.haos.ballarina

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Design? - Nö!

Mando Diao ~ Welcome Home, Luc Robitaille

Der Urwald

Ich habe mich durch die Worren des Internets gekämpft, habe vieles für und wider abgewägt und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich keinen Hyper - tolle - mega - Design Blog brauche.

Kennt ihr das? Jeden 2. Blog, den man öffnet springt einem sofort ein anderes Design entgegen. Ja, toll... irgendwo, einiges finde ich ja auch voll schnieke. Aber wenn es dann nur noch um so Zeug wie "Brushes", "Lays", "Coden" und "Das hab ich selber entworfen" geht, schalt ich ab, das sieht mir etwas zu gekünstelt alles aus. Deshalb habe ich für mich selber entschlossen, du lässt dein Blog einfach wie er ist und änderst nur das, was du auch genau so haben willst. Schwierigkeit bei fremden Layouts (ja, ich habe mich gebildet) ist ja, das man "bitte absolut nichts veränder darf" sonst landet man ganz schnell im "Black Book" oder wie der Schrunz heisst und alle anderen werfen sich wie Wölfe auf den Beschuldigten und werfen ihm vor, was man sich denn erlauben könne und das eh alles von einem anderem abgekupfert ist.

Nö, auf sowas hab ich keine Lust. Ich bleib lieber schlicht, das ist mir alles zu hektisch sonst.

Das soll jetzt nicht heissen, dass ich die Arbeiten nicht aktzeptiere, die die Leute da so machen / designen, aber ich finde es einfach lächerlich was da so eine Nummer draus gemacht wird.

ENDE DER FAHNENSTANGE!

21.11.06 20:23


Werbung


You´re amazing tonight!

Mando Diao ~ Amsterdam

Ein Samstag - Mein Konzertbesuch

Da ich meine bisherigen Erlebnisse ja nach-holend berichten muss, fange ich heute mit letzten Samstag an. Denn nach sehr langer Wartezeit war das so lang ersehnte Mando Diao Konzert gekommen.

Ja, ihr hört richtig. Ich war auf ´nem Mando Diao Konzert. Und ich muss sagen, dass es einfach tierisch geil war! Zunächst hatten wir knapp 2 Stunden vor der Halle gewartet bis wir endlich rein durften. Sofort erst einmal zum Souvenir Stand, frühzeitig T-Shirt abgreifen, da ja ständig sie Angst mitschwebt, nach dem Auftritt keines mehr zu bekommen. Dann gings los. Punkt 20 Uhr fing die erste Vorband, namens Johnoissi, an zu spielen. Die waren übrigens auch aus Schweden und die Haare des Sängers waren erstaunlich lang bis zur Nase gewachsen, sodass ich mich während der kommenden 30 minütigen Show ständig fragen musste, ob der gute Mann auch noch das Mikrophon vor sich sehen würde. Nach einer viertel Stunde Pause traten dann Razorlight auf. Einige kennen die Band wahrscheinlich schon. Ich muss auch gestehen, dass sie eine recht annehmliche Musik machen. Wiedereinmal war der Sänger besagter Band recht auffällig, da dieser 1. eine enge weiße Röhrenjeans trug und 2. irgendwann oben ohne sang! Kein wirklich schöner Anblick, wenn ich das so recht bedenke...

Kommen wir jetzt aber zur Hauptattraktion des Abends!

Gegen 22 Uhr wurde das Licht gedimt, ein Paar Taschenlampenlicheter wirbelten durch den Raum und die ersten Akkorde erklangen. Zwischen dem gekreische und dröhnenden Bässen konnte man heraus hören, dass es sich bei dem Beginner Song um keinen geringen als "Welcome Home, Luc Robitaille" handelte. Ich war davon hell auf begeister, da dieser einer meiner Favouriten ist. Es folgten eine Reihe geiler Songs vom neusten, vom ältesten und vom mittleren Album, bei dem jedesmal die Masse des ausverkauften Hauses mitging. Besondere Highlights meiner bescheidenen Meinung nach waren "Ochrasy", "All my Senses" und "Killer Kaczyncski". Neben 2 Blechbläsern haben die Jungs einfach nur gerockt. Björn und Gustav sind einfach nur göttlich. Knapp nach 24 Uhr war es dann auch leider wieder vorbei und wir traten allesamt von oben bis unten verschwitzt glücklich den Heimweg an.

Vielleicht gibt es in den nächsten Einträgen ein paar Ergänzungen, mal sehen.

Habt nen schönen Abend!

22.11.06 19:49



Freitagabend

The White Stripes ~ Hypnotize

Schule und ein seltsames Kino

Beginnen wir bei etwas leichten. Mein Schultag heute. Ich werde versuchen mich kurz zu fassen:

Ich musste erst 6:30 aufstehen, da ich erst zur 3. Stunde in der Schule sein musste. Endlich mal wieder etwas ausschlafen, ein Gedicht. Und außerdem kann man, wenn ich morgens an der Bushaltestelle sitze und warte, den Geruch von frisch gebackenen Brötchen vom Bäcker gegenüber des Marktes riechen - ein Traum!

Zurück zur Schule: Zu Beginn etwas Mathe, wobei ich sogar was verstanden habe! Grandios, ich weiss. Danach hab ich meine Französisch Arbeit wieder bekommen - 10 Punkte! Hmm, gar nicht mal so übel, zumindest kann ich damit leben, obwohl meine Rechtschreibung wiedermal katastrophal ist. Danach haben wir heute unsere Deutsch Klausur über 3 Stunden über das antike Drama "Antigone" geschrieben. Ich bin nicht ganz zufrieden mit meiner Arbeit, obwohl ich auf meine Einleitung unheimlich stolz bin. Mehr will ich aber an dieser Stelle nicht verraten.

Das Kino:

Am Donnerstag war großes Kino Highlight angesagt, denn wir waren mit einigen vereinzelten Leuten in einem besonderen Kino. Hatte ein unheimlich tolles Ambiente dort, ich vermute so einen französische Alt - Stil Touch. Das Kino an sich war in einem engeren Raum mit sehr hohen und alten Wänden, auf denen der Putz schon etwas brökkelte. Der Film an sich war auch recht ansehnlich - er war ja auch auf Fanzösisch. Jedoch mit Untertiteln, aber sehr toll gemacht. Hauptthema war die heutige wegwerf Gesellschaft und auch ein bisschen historische Hintergründe. Ich war zwar erst gegen 20 Uhr wieder zu Hause, aber hat schon Spass gemacht.

Zum Schluss empfehle ich euch noch diese neue Lindt Schokolade in den neuen hellblauen bzw. roten Verpackungen. Die sind zwar arsch teuer, aber einmal im Monat muss man sowas mal genießen! hach!

24.11.06 16:41


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung